D-Junioren - SSV Fortschritt Lichtenstein PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: L. Sept   
Donnerstag, den 14. September 2017 um 03:47 Uhr

FC Crimmitschau - SSV Fortschritt Lichtenstein  7 : 1  (4 : 0)

Am heutigen 4. Spieltag war der SSV Fortschritt Lichtenstein zu Gast in Crimmitschauer Fußballstadion.
Nach dem etwas schwächeren Spiel in St. Egidien wollte man heute wieder zeigen, dass das nur eine kleine Schwächephase war. Die Devise für heute war „Heimspiel“, so wollte man den Gegner aus Lichtenstein gleich nach Anpfiff unter Druck setzen.

Jedoch hatte der Gegner durch seine großen und kräftigen Spieler etwas Angst in das Crimmitschauer Spiel gebracht, was dazu führte, dass die ersten 10 Minuten in einem offenen Schlagabtausch landeten.
Aber mit zunehmender Spieldauer wurde die Mannschaft um Trainer Sept mutiger und belohnte sich dann in der 12. Minute mit dem ersten Tor durch einen starken Sololauf von Marvin Wendtland. Das Tor brachte neuen Wind in die Mannschaft und so konnte Manuel Leupold gleich doppelt zuschlagen in der 16. und 19. Minute.
Danach war man wieder in der Verteidigung gefordert, aber in der 24. Minute konnte Vladimir Miller mit einem rotzfrechen Lupfer den Torhüter überwinden. Mit dem 4:0 ging man dann auch in die Halbzeitpause. Der Halbzeitstand konnte aber den Spielverlauf nicht widerspiegeln, da das Spiel sehr ausgeglichen war und auch die Lichtensteiner sehr gute Chancen hatten, die aber ein überragender Andreas Walther alle vereitelte.

Nach dem Pausentee fing das Spiel mit viel Schwung der Gäste an, die auch gleich ihre erste Chance nutzen konnten, nachdem die Abwehr der Crimmitschauer noch unsortiert war.  Zum Glück konnte Vladimir Miller fast im direkten Gegenzug mit einem schönen Schuss aus der Drehung ins lange Eck den alten Abstand wieder herstellen.
Durch dieses Tor konnte man den gegnerischen Druck lösen und befreit aufspielen. So konnten wieder Marvin Wendtland in der 43. Minute und der an diesem Tag fleißige Eric Nieder in der 51. Minute den 7:1 Endstand eintüten. Alles in allem ging der Sieg so in Ordnung, auch wenn das Spiel einige Zeit lang sehr ausgeglichen war, nur hatten die jungen Crimmitschauer den größeren Killerinstinkt und konnten aus wenigen Chancen viele Tore machen. Durch den 4. Sieg in Folge konnte man wieder die Tabellenführung behaupten und so mit viel Selbstvertrauen ins letzte Spiel vor den Herbstferien gehen, wo man dann im Pokal gefordert ist gegen die SpG TV Oberfrohna/ TuS Falke Rußdorf, die in der Kreisliga auf Punkte-Jagd gehen. Nichtsdestotrotz möchte die Mannschaft auch diesen Gegner schlagen und in die nächste Pokalrunde einziehen. Nur der FCC. (LS)

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 16. September 2017 um 16:28 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68
/