FC Crimmitschau e.V.
Menu


SpG Langenbach/Hartenstein - FC Crimmitschau 1:1 (1:0)

Durch ein Tor in den letzten Minuten rettet sich unsere erste Männermannschaft am 7. Spieltag einen Punkt in Hartenstein.
Die SpG Langenbach/Hartenstein ging in der 26. Minute durch das Tor von Alexander Löwe in Führung. Crimmitschau lief immer wieder an aber die Abwehr der Gastgeber stand gut.
Erst in der 88. Minute fasste sich Sebastian Simon ein Herz und schoss aus 25 Metern unhaltbar ins linke Eck.

FV Blau-Weiß Hartmannsdorf 2 - FC Crimmitschau 2 4:1 (2:0)

Unsere Zweite verlor am 5. Spieltag der 2. Kreisklasse gegen FV Blau-Weiß Hartmannsdorf 2 mit 4:1. Den Ehrentreffer für Crimmitschau erzielte Robby Lellwitz in der 62. Minute.

Spielbericht: Nach langer Zeit trat unsere Mannschaft dieses Wochenende mal wieder als Favorit an.
Diesen Status unterstrich man in den ersten zehn Minuten, indem man direkt die Spielkontrolle an sich riss. Dem geordneten Crimmitschauer Spielaufbau entgegnete die Spielgemeinschaft eine kontrollierte und tiefstehende Defensive, was gefährliche Chancen nur schwerlich möglich machte.
Einzig Weidner kam nach sehenswerter Ballbehauptung im Sechzehner zu einer guten Gelegenheit, setzte den Abschluss allerdings über den Kasten.
Langenbach selbst zeigte wenig offensive Initiative, konnte aber über die schnellen Außenspieler dennoch latente Gefahr ausstrahlen.
Die Folge einer Standardsituation brachte in der 26. Minute die Führung für die Hausherren. Weidner übte nicht genügend Druck auf den zweiten Ball aus, wodurch der Verteidiger seelenruhig einen Ball in die herausrückende Kette des FC spielen konnte. Baumkötter wurde von seinem Gegenspieler überlaufen, welcher nun Richtung Grundlinie marschierte. Seine flache Hereingabe verwertete Löwe freistehend am zweiten Pfosten.
Bis zur Pause lieferte Crimmitschau keine strukturierten Offensivbemühungen, welche einen schnellen Ausgleich gerechtfertigt hätten.
Erst nach der Halbzeitansprache besannen sich unsere Männer wieder auf die eigenen Stärken und rannten mit überlegtem Spiel gegen die weiterhin tiefstehenden Gegner an.
Frieß vergab die zunächst beste Möglichkeit unglücklich: Ein strammer Schuss von Baumkötter wurde vom Keeper nur klatschen gelassen. Der Abpraller landete bei unserem Joker, der aber nur den ebenfalls zum Ball gehenden Simon anschoss.
Kurz vor Schluss erlöste uns dann eben jener Kapitän Simon mit einem platzierten Distanzschuss. In der fünfminütigen Nachspielzeit drängte der FC dann sogar noch auf den Auswärtssieg. Gegen K.O.-scheinende Gastgeber kam man über Anderfuhr, Kohl und Zipfel noch mehrfach gefährlich in den Strafraum, verpasste aber den mittlerweile verdienten Lucky-Punch.
Mit dem positiven Gefühl der zweiten Halbzeit geht man nächste Woche in das Heimspiel gegen das derzeitige Schlusslicht FV Blau-Weiß Hartmannsdorf. In der vergangenen Spielzeit lieferte man sich mit den Randerzgebirglern packende Duelle, doch aufgrund der aktuellen Formkurve möchte man das Spiel dieses Jahr für sich entscheiden.