FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 200920_DSC_7058.png
  • 200913_IMG_4433.png
  • 200919_DSC_6463.png
  • 200920_DSC_734204.png
  • 200920_DSC_754605.png
  • 200913_IMG_3617.png
  • 200920_DSC_718901.png
  • 200913_IMG_4278.png
  • 200919_DSC_6830.png


FC Crimmitschau - TSV Hermsdorf/Bernsdorf 6:1 (1:1)

Nach Rückstand und 1:1 zur Pause dreht der FCC in der 2. Halbzeit auf und gewinnt 6:1 gegen den TSV Hermsdorf/Bernsdorf.
Torschützen: 2x Sebastian Simon, Tim Eichler, Axel Weidner, Tobias Ullrich, Leon Kohl.

Crimmitschau gewinnt zweites Heimspiel souverän

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte man den Crimmitschauern am Sonntag so etwas wie eine Favoritenrolle zuschreiben, denn nach dem schweren Auftaktprogramm wartete nun ein Gegner, welcher seine ersten beiden Partien verlor.
Auf Crimmitschauer Seite gab es drei Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche. Schröder hütete für Mark das Tor, Zipfel kam für Brylla zurück in die Viererkette und Frieß stürmte von Beginn an für Weidner.

Der FCC zeigte sich von Beginn an spielbestimmend und erarbeitete sich mit viel Ballbesitz und guten Kombinationen einige gute Gelegenheiten, verpasste jedoch anfangs noch diese zu nutzen.
Unglücklicherweise musste man nach 22 Minuten sogar einen unverdienten Gegentreffer hinnehmen, als Schwalbe, gefährlichster Mann der Gäste, auf der rechten Seite freigespielt wurde, sich durchsetzte und mit Übersicht auf Forschner querlegte. Dieser musste dann nur noch in das leere Tor einschieben.
Am Spielgeschehen änderte dieser Treffer allerdings wenig, denn die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und spielten weiterhin ihr Spiel. Für den Ausgleichstreffer in der 43. Minute benötigte es dann aber dennoch eine Standardsituation. Einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie brachte Kohl als Flanke auf den Kopf von Simon, welcher stark gegen die Laufrichtung des Keepers vollendete.

In der zweiten Halbzeit gelang den Crimmitschauern ein wahrlicher Traumstart.
Schon nach einer Minute beförderte Eichler eine Ecke von Ullrich per Kopf am kurzen Pfosten in die Maschen. In der Folge wurde auch der Fitnessunterschied zwischen den Teams deutlich und die Männer des FC gewannen mehr und mehr wichtige Laufduelle und Zweikämpfe.
Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielte Zipfel den Ball in der 58. Minute auf Simon weiter, welcher noch einen Gegenspieler stehen ließ und per Distanzschuss ins lange Eck erhöhte. Wiederum nur zwei Minuten später wurde die Kugel schön auf Eichler durchgesteckt, dieser scheiterte noch am Keeper aber mit dem Abpraller hatte Weidner gar keine Probleme und schob zum 4:1 ein.
In der 68. Minute kam Ullrich in Folge einer Ecke am Sechzehnereck an den Ball, schaute und beförderte den Ball sehenswert am langen Pfosten ins Tor.
Kurz vor Schluss konnte Kohl noch den Schlusspunkt setzen: Einen Freistoß führte er kurz auf den freien Baumkötter aus, dieser legte den Ball zurück und Kohl zog aus etwa 20 Metern ab. Sein Schuss wurde von einem Hermsdorfer Verteidiger so unglücklich abgefälscht, dass der Torhüter keine Chance hatte, den Endstand von 6:1 zu verhindern.

Nach einem erneut starken Auftritt stehen die Crimmitschauer nun auf Tabellenplatz 2 und treffen in der kommenden Woche erneut auf Pokalgegner Fortschritt Glauchau, welche bisher auf drei Punkte kommen und damit auf Tabellenplatz 8 stehen. Wir können ein ähnlich knappes und umkämpftes Spiel wie im Pokal erwarten. (FZ)