FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 200920_DSC_718901.png
  • 200920_DSC_734204.png
  • 200919_DSC_6463.png
  • 200920_DSC_7058.png
  • 200920_DSC_754605.png
  • 200913_IMG_4278.png
  • 200913_IMG_3617.png
  • 200913_IMG_4433.png
  • 200919_DSC_6830.png


SV Fortschritt Glauchau - FC Crimmitschau 2:2 (2:1)

Nach einer schwachen ersten und einer starken zweiten Halbzeit trennt sich unsere Mannschaft vom SV Fortschritt Glauchau mit 2:2 (2:1).
Torschützen: Sebastian Simon, Tim Eichler

Unsere 2. Mannschaft konnte beim FV Wolkenburg II mit 2:0 gewinnen.
Michael Thomas und Max Kriester waren die Torschützen.

Erste Halbzeit kostet Männern den Sieg

Auch im vierten Saisonspiel konnte der FC Crimmitschau ungeschlagen bleiben.
Dabei sah es in den ersten 20 Minuten noch überhaupt nicht danach aus. Viel zu schläfrig agierten die Gäste in allen Mannschaftsteilen, ließen Tempo und Einsatz vermissen und verloren viele Duelle. Folgerichtig nutzten die Glauchauer in der 11. Minute ein zu lässiges Aufbauspiel und setzten Kohl unter Druck. Dieser verlor den Ball und Schröder blieb im 2-gegen-1 mit den gegnerischen Stürmern chancenlos.
In der Folge reagierte Trainer Thomas Kohl und verstärkte mit Jäger die Defensive.
Ein Freistoß in der 26. Minute brachte die Gäste dann urplötzlich zurück ins Spiel.
Ullrich chippte den Ball über die Kette und Simon vollendete sehenswert per Volley zum Ausgleich. Der zu diesem Zeitpunkt überraschende Treffer unserer Mannschaft sorgte dafür, dass man die schwache Anfangsphase abschütteln konnte und ins Spiel fand.
Die größte Chance vergab Soumahoro, der nach einem Sololauf von Weidner aus spitzem Winkel zum Abschluss kam, den Ball allerdings über das leere Tor setzte.
Etwa fünf Minuten vor der Pause kassierte der FC jedoch einen weiteren Nackenschlag. In einer Rangelei um den Ball mit Kohl stellte sich der Glauchauer Stürmer etwas cleverer an und holte auf der Strafraumkante einen Elfmeter für sein Team heraus. Dieser wurde flach und zentral verwandelt.
So gingen die Crimmitschauer mit einem Rückstand in die Pause. Das man aber auch nach Rückständen noch etwas holen kann zeigte die Mannschaft bereits in der letzten Woche.
In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ganz anderes Spiel.
Die Crimmitschauer zeigten sich nun deutlich aktiver und übernahmen die Kontrolle über die Partie. Bereits kurz nach Wiederbeginn setzte Weidner einen Kopfball an den Pfosten.
Wieder nur wenig später verpasste Soumahoro eine Hereingabe nur knapp.
In der 74. Minute brachte eine Ecke den Ausgleich. Nach kurzem Ping-Pong im Strafraum landete der Ball vor Eichlers Füßen und dieser verwandelte.
Fortan drückten unsere Männer auf den Sieg, scheiterten aber in Person von Ihle und Simon jeweils am überragend reagierenden Heimtorwart. So wurde es nichts mehr mit einem weiteren Treffer.

Unter dem Strich steht eine erste Halbzeit, in der man einiges vom Potential hat vermissen lassen und eine starke zweite Halbzeit, die das Team letztendlich versöhnlich stimmt. Leider reichte es am Ende nicht aus, um sich noch mit einem Sieg zu belohnen.
In der Tabelle rutscht man damit auf Platz 4 ab. In der kommenden Woche findet das 16tel-Finale im Pokal statt. Gegner wird der Kreisoberligist Blau-Gelb Mülsen sein, die ihrerseits ebenfalls gut in die Saison gestartet sind. In der Liga geht es dann in 14 Tagen gegen Lok Glauchau-Niederlungwitz weiter, welche sich ebenfalls in der oberen Tabellenhälfte befinden. (FZ)