FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 00-slyder_6953.png
  • 01-2021_edeka-1.png
  • 02-slyder_5910.png
  • 03-2021_lehmann-1.png
  • 04_slyder_1213.png
  • 05-2021_dfa-1.png
  • 06-slyder-3.png
  • 07-2021_clubstyl-1.png
  • 08-slyder-1.png
  • 09-2021_eubios-1.png
  • 10-slyder-5.png


SV Rositz II – FC Crimmitschau 1:4 (0:2)

Auf die erste Niederlage in der vorangegangenen Woche konnten unsere Männer dieses Mal mit einer sehr ansprechenden Leistung antworten. Zu Gast war man dafür beim SV Rositz im schönen LSS Sportpark, welche wie schon im letzten Sommer (damals 3:3) größtenteils mit ihrer zweiten Vertretung antraten.
Der FC konnte den Unterschied von einer Spielklasse dann auch von Anpfiff an umsetzen und überzeugte vor allem mit sauberem Aufbauspiel und guten Kombinationen in der gegnerischen Hälfte. Für die Führung musste nach vier Minuten aber noch eine Standardsituation herhalten. Den Eckball von Frieß konnte Fischer aus mittlerer Distanz per Kopf verwerten. Bereits in der zehnten Minute stellte Dörr auf 0:2, nachdem ihm am Fünfmeterraum die Kugel vor die Füße fiel.

Danach begannen die Crimmitschauer an ihrer Chancenverwertung zu verzweifeln.
Dörr beförderte den Ball aus kurzer Entfernung über das Tor, Seidel sowie Frieß scheiterten nach starken Zuspielen von Ullrich und Zipfel gleich mehrfach freistehend am Torwart und Eichler verpasste hier und da den letzten Querpass. So erfreulich das Spiel bis dahin auch aussah, so muss man zur Pause in jedem Fall höher als 0:2 führen.

Nach der Pause wechselten beide Mannschaften ein wenig durch und das Spiel wurde insgesamt etwas langsamer.
Nun ergaben sich auch für die Hausherren einige Konterchancen. Einer dieser Konter wurde mit einem Foul unterbunden und der anschließende Freistoß führte zu einer gefährlichen Kopfballgelegenheit für den SV. Hier war Mark im Crimmitschauer Tor aber auf dem Posten und lenkte den Ball stark über die Latte.
Knapp wurde es auch auf der anderen Seite zunächst vorallem nach Standardsituationen. Zipfel kam nach einer herausgeköpften Ecke aus der dritten Reihe zu einem sehenswerten Abschluss, welcher nur knapp am Pfosten vorbeistreifte.
Unsere Mannschaft entdeckte in diesem Spiel eine neue Stärke und setzte zunächst in Person von Seidel einen Kopfball an den Pfosten und erzielte wenig später durch Jäger erneut einen Treffer nach Eckball, welcher diesmal von Ullrich getreten wurde (74. Minute).
In einem nun wirklich sehr offen geführten Spiel führten in den kommenden Minuten jeweils Konter zum 0:4 und 1:4.
Zunächst trieb Eichler in der 77. Minute den Ball durch die Rositzer Hälfte und bediente halbrechts Soumahoro. Dessen Abschluss konnte zwar noch pariert werden, den Nachschuss versenkte Heumos dann aber.
Aus der darauffolgenden Trinkpause kam der FC nur schläfrig heraus und wurde mit dem ersten schnellen Ball überrascht, welchen Ditscher dann auch verwandeln konnte.
Danach geschah nichts mehr und der FC gewinnt souverän mit der spielerisch wohl ansehnlichsten Leistung der bisherigen Testspiele.

In der kommenden Woche tritt man bereits Samstagabend beim Rasensportverein Altenburg an. (FZ)