FC Crimmitschau - VFB Eckersbach 5:1 (3:0)

In einem nach hinten hinaus turbulentem Heimspiel gegen den VFB Eckersbach konnten unsere Männer die ersten drei Punkte in der Saison 2021/22 holen.
Hinzu kamen drei unnötige Platzverweise für den Gastgeber.
Die Torschützen waren Kramoko Soumahoro (5. und 90.+1), Aaron Frieß (10.), Toni Seidel (45.+1) und Tobias Ullrich (50.).
Nach einer holprigen Vorbereitung mit zahlreichen Ausfällen startete unsere Männermannschaft am Sonntag in die neue Kreisligasaison. Dabei konnte Trainer Thomas Kohl erfreulicherweise auf beinahe alle seine Spieler zurückgreifen.

Unser Team erwischte einen Traumstart und zeigte sich von Beginn an präsent.
Nach nur fünf Minuten verwertete Soumahoro eine scharfe Hereingabe von Frieß zur Führung. Jener Frieß war es dann auch, der in der 10. Spielminute den Ball aus spitzem Winkel an die Unterkante der Latte schoss, von wo aus die Kugel hinter die Linie sprang.
Auch nach der 2:0-Führung blieb der FC dominant, verpasste aber immer wieder den richtigen Zeitpunkt für einen Abschluss oder den finalen Pass.
Nach etwa einer halben Stunde glich sich das Spiel dann aus, da die Gäste vor allem mit Standardsituationen gefährlich wurden, bei welchen sich unsere Mannschaft zunächst schläfrig verhielt. Gerade in dieser Phase kurz vor der Pause konnte man dann aber selbst nach einer Standardsituation erhöhen. Einen langen Einwurf verlängerte Simon per Kopf auf Seidel, welcher aus kurzer Distanz den 3:0-Halbzeitstand erzielte.
Auch nach der Pause kam Crimmitschau besser aus der Kabine und konnte in Person von Ullrich in der 50. Minute das 4:0 erzielen. Aus etwa 15 Metern schickte dieser den Torhüter mit seinem überlegten Abschluss in die falsche Ecke.
Mit dieser komfortablen Führung verflachte leider die spielerische Qualität unserer Mannschaft ein wenig und man verlegte sich mehr auf das Konterspiel.
Einen solchen Konter setzte Frieß erneut aus spitzem Winkel an den Pfosten. Auf der anderen Seite konnte sich Eckersbach aus den längeren Ballbesitzphasen zunächst noch keine Großchancen erarbeiten.
Die aufmerksame Crimmitschauer Defensive unterband viele Zuspiele im Verteidigungsdrittel oder blockte die Schussversuche.
Erst als sich der FC in den Minuten 70. (Simon/unsportliches Verhalten) und 76. (Seidel/wiederholtes Foulspiel) dezimierte, wurden die Gefahren im eigenen Strafraum größer.
In der 82. Minute war es mit Fischer aber ausgerechnet einer der verbliebenen Crimmitschauer, der den Ball in hohem Bogen über Mark in das eigene Tor beförderte.
Für unsere Mannschaft hieß es nun nur noch alle Bälle zu klären und die Führung mit neun Mann über die Zeit zu bringen.
Aber ob des Spielstandes und der entstandenen Offensivhoffnungen der Gäste boten sich dann sogar noch einige Kontergelegenheiten. Die wohl beste Chance setzte Dörr hauchzart am Tor vorbei.
In der 91. Minute machte Zipfel einen hohen Ball im Zentrum schnell und leitete diesen direkt auf Soumahoro weiter, welcher dann im 1-gegen-1 mit dem Torwart das 5:1 und damit den Endstand besorgte.
Leider sah auch Eichler in der 92. Minute noch eine völlig unberechtigte Gelb-Rote Karte, was dem Spiel noch einen weiteren Wermutstropfen versetzte.
Nach diesem gelungenen Pflichtspielauftakt wird unser Team in der kommenden Woche zwangsweise verändert gegen Thierfeld antreten.
Die Mannschaft vom Erzgebirgsrand unterlag am 1. Spieltag der zweiten Vertretung des ESV Lok Zwickau mit 2:0.