LSV Thierfeld - FC Crimmitschau 2:3 (2:2)

In einem umkämpften Spiel konnte unsere erste Männermannschaft heute beim LSV Thierfeld einen Sieg holen.
Crimmitschau ging zwar mit zwei sehenswerten Toren in Führung, doch bis zur Pause konnte der Gastgeber wieder ausgleichen.
In der zweiten Halbzeit hätte jede Mannschaft das Spiel für sich entscheiden können aber Crimmitschau nutzte seine Chance besser und traf in der 86. Minute zum 2:3 Endstand.

FSV 1990 Dennheritz - FC Crimmitschau II 2:1 (1:1)

Unsere Zweite verlor ihr Spiel heute beim FSV Dennheritz in der 84. Minute.
Torschütze für Crimmitschau war Robby Lellwitz (23. Minute).


LSV Thierfeld – FC Crimmitschau 2:3 (2:2)

Dieses Wochenende ging es für unsere stark ersatzgeschwächte Männermannschaft nach Thierfeld.
Das Spiel fand auf einem Rasenplatz statt, der in der Region aufgrund seiner deutlich erkennbaren Neigungswinkel bekannt ist.
Diese beiden Umstände führten dazu, dass unser Team an diesem Tag das Fußballspielen ein wenig ad acta legte. „Mindestens einen Punkt mitnehmen, am Ende fragt keiner mehr wie“ war die Vorgabe des Trainergespanns.
Der FCC erwischte wie schon in der vergangenen Woche den besseren Start und konnte nach sieben Minuten in Führung gehen.
Im Zuge einer Ecke landete der geklärte Ball zunächst bei Bartsch, der die Übersicht behielt und erneut auf Baumkötter herauslegte. Dieser löffelte den Ball auf den zweiten Pfosten, wo unser Stürmer goldrichtig stand.
Nur acht Minuten später spielte Ullrich die Kugel nach einer Balleroberung schnell nach vorn. Der lange Ball wurde vom herauslaufenden Torhüter zwar zunächst unterbunden, landete aber direkt wieder auf einem Crimmitschauer Fuß. Mit einem Schuss auf das leere Tor fiel das 0:2.
Leider verlor der FC in der Folge die Kontrolle über das Spiel, indem man zu viele Zweikämpfe abschenkte.
Fischer, der den kurzfristig erkrankten Mark im Tor vertrat, rückte in dieser Phase in den Fokus und konnte sich ein ums andere Mal stark auszeichnen.
Aber auch bei den Gegentoren war die Mannschaft viel zu lethargisch.
Dem 1:2 ging ein weiter Freistoß der Thierfelder voraus, der im Fünfmeterraum weder geklärt noch vom Keeper aufgenommen wurde, bis Klötzer den Ball im Tor unterbrachte (33.).
Nur kurz danach eine ähnliche Situation. Zunächst ließ sich Ullrich im Mittelfeld zu leicht ausnehmen, dann zeigten sich Kohl und Brylla eher als Zuschauer, wie Pätsch im 1-gegen-2 den Ausgleich erzielte (37.).
Der Halbzeitpfiff kam uns nun sehr gelegen.
Auch nach der Pause änderte sich an den Spielanlagen der Teams wenig.
Gerade der FC verlegte sich jetzt komplett auf lange Bälle, legte aber im Vergleich zur ersten Halbzeit auf allen Positionen eine deutliche Schippe Kampfgeist und Zweikampfstärke zu. Dies führte zu einem offenen Spiel.
Auf Crimmitschauer Seite vergab Zippel bei seinem Debüt die beste Gelegenheit, als der Keeper bei seinem Lupfer die Hände noch nach oben riss.
Thierfeld überprüfte einmal die Qualität des Torpfostens und tauchte auch sonst öfter im Crimmitschauer Strafraum auf. Es schaffte allerdings immer ein Verteidiger seinen Fuß dazwischen zu bekommen.
Man muss ehrlicherweise sagen, dass das Tor in Halbzeit zwei auf beiden Seiten hätte fallen können, wenn es sich Thierfeld nicht sogar ein wenig mehr verdient hätte. Aber manchmal wird man auch einfach nur für unbedingten Willen belohnt.
Der FC kam in der 86. Minute nach einem guten Zweikampf von Baumkötter und dessen langen Ball nochmals in eine 1-gegen-1 Situation mit dem Keeper. Jene wurde eiskalt zum 2:3 Siegtreffer versenkt.
Dass dieser Treffer den Sieg brachte, lag dann nochmals an Baumkötter, der in der 90. Minute mit vollem Einsatz einen Ball von der Linie holte.
Ein Spiel, das von außen betrachtet sicher nicht immer schön war, bringt unserer Mannschaft also den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Damit bleibt man zunächst Tabellenführer und hat bewiesen, wie viel Teamgeist in der Truppe steckt!
In der kommenden Woche tritt man mit einer hoffentlich entspannteren Personalsituation bei der zweiten Mannschaft des ESV Lok Zwickau an.
Diese konnten Thierfeld am ersten Spieltag mit 2:0 schlagen, verloren dieses Wochenende aber beim Ebersbrunner SV.