FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 01-2021_edeka-1.png
  • 02-200919_DSC_6463.png
  • 03-200919_DSC_6830.png
  • 04-2021_lehmann-1.png
  • 05-200920_DSC_734204.png
  • 06-2021_dfa-1.png
  • 07-200920_DSC_754605.png
  • 08-slyder-1.png
  • 10-slyder-3.png
  • 11-slyder-4.png
  • 12-2021_eubios-1.png
  • 13-slyder-5.png


ESV Lok Zwickau 2 - FC Crimmitschau 3:2 (2:0)

Unsere Männer verlieren am 19.09.2021 beim ESV Lok Zwickau 2 und lassen erstmals Punkte liegen.
Die Torschützen für den FCC waren Axel Weidner (62.) und Tim Eichler (74.).


SpG Hartmannsdorf 2/Rödeltal - FC Crimmitschau II 3:4 (2:2)

Die zweite Männermannschaft gewinnt am 18.09.2021 in Hartmannsdorf.
Für Crimmitschau trafen Tim Eichler (4.), Fabian Zipfel (41.), Kevin Thierig (58.) und Aaron Frieß (75.).

Am Sonntag musste unsere erste Mannschaft ihre erste Saisonniederlage einstecken.
Im zweiten Auswärtsspiel in Folge zeigte man sich vor allem in der ersten Halbzeit nicht auf Augenhöhe der Zwickauer.
Der FC war gegen den Ball im Kopf zu langsam, verpennte viele Aktionen und konnte selbst keinen einzigen ordentlichen Angriff verbuchen. Lok auf der anderen Seite verstand es gut, ihre Stürmer mit schönen Steckpässen einzusetzen.
Mit dem Halbzeitstand von 2:0 durch Oelschlegel (26.) und Schuster (40.) war man noch sehr gut bedient. Mehr Worte hat sich das Crimmitschauer Spiel an dieser Stelle auch nicht verdient.
Nach der Pause wollte man zumindest zeigen, dass man sich nicht kampflos abschlachten lassen möchte.
Leider führte ein Fehler im Aufbauspiel in der 53. Minute zu einem Fehlstart in die zweite Halbzeit und man lag durch Schuster mit 3:0 zurück.
Danach begann Crimmitschau wenigstens, jeden Zweikampf anzunehmen und sich in das Spiel zurück zu kämpfen. Der Anschluss zum 3:1 fiel aus dem Nichts. Eine Hereingabe von Soumahoro legte Zipfel auf Weidner ab, der dem Zwickauer Keeper mit einem sehenswerten Schuss keine Chance ließ.
Die letzte halbe Stunde gehörte dem FC, der nun zu einigen Gelegenheiten kam. In der 74. Minute eroberte Weidner einen Ball vom Zwickauer Verteidiger und lief Richtung Tor. Am Strafraum angelangt legte er den Ball auf Ullrich ab. Dieser scheiterte mit seinem Schuss zwar noch an einem Verteidiger, brachte die Kugel aber erneut in die Mitte, wo Eichler zum 3:2 traf.
Eine große Chance zum Ausgleich ergab sich dann noch für den eingewechselten Heumos, der aber im Fünfmeterraum am Rande der Legalität am Abschluss gehindert wurde.
Die letzten Minuten der Partie wurden durch viele Freistoßpfiffe und Verletzungspausen der Gastgeber geprägt und der Spielfluss ging verloren. Mit einem Freistoß an den Außenpfosten hätten die Zwickauer sogar beinahe noch das 4:2 erzielt.
Alles in allem eine klar verdiente Niederlage. Die Mannschaft muss verstehen, dass man mit so einer Einstellung und ersten Halbzeit in dieser Liga nichts gewinnen wird. Dass man sich in den letzten 30 Minuten aber noch einmal stark zurückgekämpft hat, sollte jedem den nötigen Mut geben.
Nun heißt es „Spiel abschütteln und auf nächste Woche fokussieren“. Dann trifft man als Tabellendritter auf den FSV Silberstraße/Wiesenburg, welche aus den ersten drei Spielen nur einen Punkt holen konnten.