FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 00-slyder_6953.png
  • 01-2021_edeka-1.png
  • 02-slyder_5910.png
  • 03-2021_lehmann-1.png
  • 04_slyder_1213.png
  • 05-2021_dfa-1.png
  • 06-slyder-3.png
  • 07-2021_clubstyl-1.png
  • 08-slyder-1.png
  • 09-2021_eubios-1.png
  • 10-slyder-5.png


SpVgg Reinsdorf - Vielau 2 - FC Crimmitschau 3:5 (1:2)

In einem schweren Auswärtsspiel konnte unsere Erste heute im Waldstadion der SpVgg Reinsdorf - Vielau 2 punkten.
Für die Tore waren Tim Eichler (13.), Tobias Ullrich (32.), Sebastian Simon (47.), Frank Wittkowsky (71.) und Kartsen Fischer (85.) verantwortlich.

Wüstenbrander SV 2 - FC Crimmitschau 2 5:2 (3:1)

Unsere Zweite unterlag dem Wüstenbrander SV2 5:2.
Die Torschützen waren hier Axel Weidner (34.) und Andre Dörr (70.).

Ein sehr turbulentes Spiel konnte unsere Männermannschaft am Sonntag für sich entscheiden.
Auf tiefem Geläuf benötigte unser Team eine Weile, um sein Passspiel den Gegebenheiten anzupassen.
Einen ersten schön herausgespielten Angriff über Soumahoro und Ullrich verwertete Eichler aus kürzester Distanz.
Die Führung hielt allerdings nicht lange. Im eigenen Aufbauspiel unterlief Zipfel ein schlimmer Ballverlust, den Böhm auch postwendend zum Ausgleich nutzen konnte.
In der Folge wurde die Heimmannschaft gefährlicher, was aber zumeist an Crimmitschauer Schläfrigkeiten lag.
In der 32. Minute unterlief der Spielvereinigung aber ein ähnlich katastrophaler Fehler im Aufbauspiel, welchen Ullrich mit einem überlegten Abschluss zur erneuten Führung bestrafen konnte. Die restliche erste Hälfte verlief ereignislos. 

In der Kabine wurde unserer Mannschaft deutlich vorgehalten, wie unzufrieden man mit der bisherigen Leistung sein sollte. Entsprechend verbessert traten unsere Jungs nach dieser Ansprache auf, auch wenn weiterhin nicht alles glänzte.
Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff köpfte Simon einen Freistoß von Fischer ein. Die Zwei-Tore-Führung beruhigte unser Team aber nicht sonderlich. Nach einem eigenen missglückten Angriff verließ sich unsere Abwehr auf eine vermeintliche Abseitsposition, sodass Seidel auf einmal allein gegen drei gegnerische Angreifer stand. Ritter erzielte dadurch das 2:3. Erneut musste sich unsere Abwehr in der Folge einer kurzen Drangphase erwehren. Selbst kam man nun aber vermehrt zu hochwertigen Konterchancen.
Einen dieser Konter vollstreckte der eingewechselte Wittkowsky. In der 71. Minute setzte sich dieser zunächst in der Luft gegen einen Abwehrspieler durch und ließ dann auch den Keeper stehen. Dieses 2:4 brach den Willen der Gastgeber und stellte somit eine Vorentscheidung dar.
Nach einer sehenswerten Kombination mit Eichler hätte Seidel das Ergebnis auch noch höher schrauben können, unser Abwehrmann scheiterte aber leider am gegnerischen Torhüter. Fünf Minuten vor dem Ende der Begegnung brachte Fischer erneut einen Freistoß vor das Tor. Der Ball strich über den Kopf eines Verteidigers und landete dann im langen Eck.
Ein weiteres Gegentor musste unsere Mannschaft kurz darauf trotzdem noch hinnehmen. Letzter Mann Kohl wurde von Ritter mit beiden Händen umgerissen und jener musste nur noch einschieben. Alle Crimmitschauer Einwände blieben unbeachtet.
Zum Glück endete das nun sehr hektische Spiel kurz darauf.
Am Ende stehen für die Crimmitschauer verdiente, aber vor allem wichtige 3 Punkte.
Nichtsdestotrotz gehört auch zur Wahrheit, dass man auswärts mal wieder eine der schwächeren Saisonleistungen zeigte. Umso schöner, dass wir euch am kommenden Sonntag wieder in Frankenhausen begrüßen dürfen.
Gegner wird die SpG SV 1861 Ortmannsdorf/SV Mülsen sein. Diese steht mit 5 Punkten aus 6 Spielen und einem Torverhältnis von 9:23 auf dem elften Tabellenplatz. Dieses Wochenende verloren sie mit 0:3 gegen Thierfeld.
Trotz der Testspielniederlage im Sommer wird der FC Crimmitschau, welcher weiterhin auf Platz 2 steht, also als Favorit in das Aufeinandertreffen gehen.