FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 00-slyder_6953.png
  • 01-2021_edeka-1.png
  • 02-slyder_5910.png
  • 03-2021_lehmann-1.png
  • 04_slyder_1213.png
  • 05-2021_dfa-1.png
  • 06-slyder-3.png
  • 07-2021_clubstyl-1.png
  • 08-slyder-1.png
  • 09-2021_eubios-1.png
  • 10-slyder-5.png


FC Crimmitschau - SpG SV 1861 Ortmannsdorf/SV Mülsen St. Niclas 2 4:0 (2:0)

Das Spiel gegen die SpG SV 1861 Ortmannsdorf/SV Mülsen St. Niclas 2 konnte unser Erste heute klar mit den Treffern von Tobias Ullrich (14.), Sebastian Simon (24.), Aaron Jäger (70.) und Tim Eichler (80.) gewinnen und steht jetzt mit 19 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz in der Kreisliga Staffel 1.


FC Crimmitschau 2 - VfL Wildenfels 4:0 (2:0)

In der 2. Kreisklasse überzeugte unsere zweite Männermannschaft heute mit einem starken 4:0 gegen den VfL Wildenfels.
Die Torschützen waren 2x Robby Lellwitz (35. und 44.), Luis Batsch (65.) und Alexander Ginder (68.).

Mit einem dominanten Auftritt sicherte sich unsere Mannschaft am 8. Spieltag die Tabellenführung.
Besonders in der ersten Halbzeit nutzte man seine spielerische Überlegenheit und kombinierte sich ballsicher durch das gegnerische Mittelfeld. Ein sauberes Anspiel in den Sechzehner gelang unserer Offensive zunächst nicht, weshalb häufig auf Flanken und Distanzschüsse zurückgegriffen werden musste.
Diese strahlten zwar die meiste Zeit nicht die gewünschte Gefahr aus, führten aber dennoch zu den ersten beiden Treffern.
In der 14. Minute fasste sich Ullrich aus etwa 25 Metern ein Herz und versenkte einen Drop-Kick im langen Eck.
Zehn Minuten später landete ein Freistoß von Kohl auf dem Kopf von Simon, der entgegen der Laufrichtung des Keepers einnickte.
Auch Eichler kam kurz darauf frei zum Kopfball, setzte seinen Ball aber knapp neben das Tor.
Nach der Pause konnte Crimmitschau nicht an die Dominanz des ersten Durchgangs ansetzen und gab die Spielkontrolle ein wenig ab. Dabei trumpften die Gäste nicht mit spielerischen Ideen auf, übten aber durch lange Bälle ständigen Druck aus. Das Zentrum aus Kohl, Fischer und Zipfel blieb aber kompakt und somit überstand unser Team diese Phase fehlender Entlastung unbeschadet.
In Minute 70 entschied eine starke Einzelaktion von Jäger die Partie.
Er selbst eroberte den Ball noch in der eigenen Hälfte, spielte auf Höhe der Mittellinie noch einen Doppelpass und stiefelte dann in Richtung Tor. Am Sechzehner behielt er die Übersicht und bediente Weidner zentral vor dem Tor. Dieser scheiterte noch am Keeper, aber Jäger war durchgelaufen und netzte den Abpraller zum 3:0 ein.
In der Folge versuchte sich die Spielgemeinschaft mit flachem Aufbauspiel, um in der Schlussviertelstunde doch noch zum Torerfolg zu kommen. Dies führte aber mit frühen Ballverlusten eher zu weiteren Einladungen für unser Team.
Leider kam es nun wieder zu Chancenwucher beim FC. Seidel, Weidner und Soumahoro vergaben beste Einschussgelegenheiten.
In der 80. Minute konnte Eichler mit dem 4:0 den Schlusspunkt setzen.
Am gegnerischen Strafraum gewann er die Kugel und dribbelte am Tormann vorbei über die Linie.
Ein souveräner Sieg unseres Teams gegen eine Mannschaft, die uns an diesem Tag aber ehrlich gesagt auch nicht sonderlich fordern konnte.
Anders wird es dann nächste Woche aussehen, wenn man beim Tabellendritten Ebersbrunner SV antritt. Diese haben aus ihren bisherigen sieben Spielen 16 Punkte holen und schon satte 35 Tore schießen können. Dementsprechend werden wir auch als frisch gebackener Spitzenreiter nicht als Favorit in dieses Spiel gehen.