FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 00-slyder_6953.png
  • 01-2021_edeka-1.png
  • 02-slyder_5910.png
  • 03-2021_lehmann-1.png
  • 04_slyder_1213.png
  • 05-2021_dfa-1.png
  • 06-slyder-3.png
  • 07-2021_clubstyl-1.png
  • 08-slyder-1.png
  • 09-2021_eubios-1.png
  • 10-slyder-5.png


FC Crimmitschau - LSV Thierfeld 2:2 (1:1)

In einer ausgeglichenen Partie trennten sich unsere Männer gegen den LSV Thierfeld am 15. Spieltag mit einem 2:2 Unentschieden.
Die Torschützen für den FC waren Fabian Zipfel (27.) und Kramoko Soumahoro (67.).

Das Spiel unserer 2. Männermannschaft ist ausgefallen.

Mit den Ausfällen von Seidel, Kohl, Simon, Eichler, Jäger und Anderfuhr ging der FC Crimmitschau am Sonntag erneut stark dezimiert in ein Ligaspiel.
Entsprechend schwierig stellte sich die Ausgangslage dar, konnte Thierfeld hingegen in Bestbesetzung anreisen.
Dennoch spielten unsere Männer besonders in der ersten Halbzeit einen schönen Aufbau und konnten die Waage der Chancen in etwa ausgeglichen halten.
Auf Crimmitschauer Seite vergab N. Zipfel zunächst die beste Gelegenheit, als dieser im Strafraum einen Ball volley nur knapp links am Tor vorbei setzte. Im Defensivverbund glänzte vor allem Baumkötter immer wieder mit starken Aktionen gegen Pätsch. Dieser war der beste Mann der Gäste und initiierte immer wieder gefährliche Gelegenheiten, die aber spätestens durch Mark vereitelt wurden.
In der 27. Minute ging der FCC dann in Führung.
Einem Ballgewinn im Zentrum ließ F. Zipfel einen schnellen Ball in die Spitze auf N. Zipfel folgen. Dieser konnte sein Laufduell mit dem Verteidiger knapp nicht gewinnen, stresste seinen Gegner aber so, dass dieser einen Rückpass Richtung Torhüter spielte. Der Pass wurde von F. Zipfel antizipiert. Unser Kapitän spitzelte vor dem Keeper an den Ball und konnte ins leere Tor einschieben.
Die Führung hielt allerdings nicht lange. Nur drei Minuten später gelang es Haase, seinen Durchbruch durch unsere Verteidigung erfolgreich abzuschließen.
Bis zur Pause wanderte das Chancenplus auf die Seite der Gäste, das Unentschieden wurde also zu einem schmeichelhaften Halbzeitstand.
Auch nach der Pause benötigte unser Team einige Minuten, um wieder in das Spiel zu finden. Leider konnten die Gäste diese Phase ausnutzen. Einen Steckpass in den Rücken von F. Zipfel erlief Fischer und traf unhaltbar direkt neben den Pfosten.
Mit dem Rückstand gelang es Crimmitschau aber wieder die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Ein Seitfallzieher von Frieß ging nur knapp über das Tor, eine Kopfballverlängerung von Weidner nach Flanke konnten drei Spieler am Fünfmeterraum nicht sinnvoll verwerten. Den Ausgleich brachte dann ein Freistoß. Ullrich servierte diesen punktgenau auf den Kopf von Soumahoro, welcher mit diesem Treffer zum alleinigen Toptorschützen unseres Teams avancierte.
In den letzten zwanzig Minuten wurde das Spiel qualitativ von allen Beteiligten schlechter. Hinzu kam eine rauere Gangart inklusive einer Rudelbildung. Leider mussten wir auch noch die Verletzung von Baumkötter hinnehmen, was unsere Situation natürlich nicht verbessert.
Das Unentschieden ist letztendlich vielleicht ein bisschen glücklich, aber vor allem kämpferisch hat man sich diesen Punkt verdient. Die Mannschaft zeigte sich als Einheit und der Teamspirit war zu jeder Zeit zu spüren.
Über Himmelfahrt und Pfingsten haben unsere Männer nun frei. Hoffen wir, dass die Zeit ausreicht, um einige Verletzte noch einmal zurück auf den Platz zu bekommen! Mit dem ESV Lok Zwickau 2 wartet am 12.06. nämlich ein richtig starker Gegner auf uns. Dann möchten wir den Stolperstein im Aufstiegsrennen für den Tabellenzweiten spielen.