FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 190910_slyder-1.png
  • 190929_DSC_3952.png
  • 191006_DSC_4367.png
  • 191006_DSC_4402.png
  • 191013_DSC_4539.png
  • 191013_DSC_5022.png
  • 191013_DSC_5143.png
  • 191020_DSC_5381.png
  • 191020_DSC_5436.png
  • 191031_DSC_5744.png
  • 191031_DSC_5748.png
  • 191103_DSC_6390.png
  • 191110_DSC_6620.png
  • 191110_DSC_6988.png


Am 4. Spieltag empfing unsere erste Mannschaft die 3. Mannschaft des Meeraner SV und konnte klar mit 7:0 (4:0) gewinnen. Die Tore bei diesem Kantersieg schossen Sebastian Simon (7., 23., 90. +2) Axel Weidner (13.) Toni Seidel (32.) Kramoko Soumahoro (47.) Sebastian Modes (53.).
Unsere Zweite hatte den SV Hartenstein-Zschocken zu Gast und blieb leider punktlos 0:1 (0:0). Das einzige Tor fiel in der 77. Minute.

FC Crimmitschau – Meeraner SV III 7:0 (4:0)
Kantersieg bringt Tabellenführung

Mit dem Meeraner SV erwartete man den Gegner, vor dem man gewissen Respekt hatte, denn in der Vorwoche konnten die Gäste ihre gegnerische Mannschaft aus Kändler mit 8:0 vom Platz fegen. Dementsprechend war man gewarnt, konnte jedoch relativ schnell die Weichen auf Sieg stellen.
So war es zunächst Sebastian Simon, der aus 20 m für die Führung sorgte. Kurz darauf war Modes frei durch, der den eingelaufenen Weidner mustergültig bediente, und dieser den Ball zum 2:0 ins Tor schob.
Das 3:0 fiel etwas kurios: Soumahoro hatte zunächst Probleme, den Ball in das leere Tor zu bringen, weshalb Simon den Ball im Nachsetzen ins Tor schoss.
Das 4:0 schoss unser Außenverteidiger Toni Seidel, der bei einem seiner gefährlichen Vorstöße eine Flanke in den Strafraum bringen wollte, stattdessen aber ins lange Eck traf. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause, in der man sich vornahm, das Tempo weiter hochzuhalten.
Dies gelang mit einem Doppelschlag nach der Pause. Zunächst konnte Soumahoro nach einem Angriff über Modes und Weidner auch sein Tor erzielen, bevor Modes nach Vorlage von Simon das 6:0 erzielte.
Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin. Die Gäste zeigten in dieser Phase zum ersten Mal einen Ansatz von Kombinationsspiel, blieben ansonsten aber weit hinter den Erwartungen zurück. Dennoch gab es in dieser Phase zahlreiche Möglichkeiten für den FCC, die jedoch leichtfertig vergeben wurden.
In der 90. Minute wurde dann Seidel im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter konnte Simon sicher verwandeln.

Mit dem bisher höchsten Saisonsieg konnte man die Tabellenführung erzielen mit zwei Punkten Vorsprung auf den SV Remse, bei dem man am nächsten Wochenende zum Spitzenspiel zu Gast sein wird. (S. Simon)