FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 200920_DSC_718901.png
  • 200920_DSC_734204.png
  • 200920_DSC_7058.png
  • 200913_IMG_4433.png
  • 200913_IMG_4278.png
  • 200913_IMG_3617.png
  • 200919_DSC_6830.png
  • 200920_DSC_754605.png
  • 200919_DSC_6463.png


FC Crimmitschau - VfL 05 Hohenstein-Ernsthal 1:0 (0:0)

Unsere Männer gewannen am Sonntag ihr erstes Punktspiel in der Kreisliga mit 1:0.
Das entscheidende Tor machte Tim Eichler in der 78. Minute.
Als Man of the Match wurde Kevin Mark gewählt.

Vor dem Spiel bedankte sich der Verein bei allen Spendern für die Corona-Hilfe mit einem gemeinsamen Bild und dem Banner.

Männer mit gelungenem Saisonauftakt

Am Sonntag starteten unsere Männermannschaften endlich wieder in den Ligabetrieb.
Auf unsere Erste wartete dabei direkt ein dicker Brocken, denn die Mannen aus Hohenstein beendeten die letzte Saison als Spitzenreiter und konnten sich zudem Oberligaerfahrung in das Team holen. Entsprechend ging der FC zwar als leichter Underdog in die Partie, witterte aber nach dem Sieg in der letzten Woche durchaus seine Chance.
Den Gästen merkte man von Beginn an die Schwierigkeiten auf unserem Naturrasen an.
Nur selten konnte von beiden Mannschaften ein geordnetes Passspiel aufgezogen werden und so entwickelte sich ein Spiel mit vielen langen Bällen, Kopfballsituationen und Pässen, die im Seitenaus landeten. Die Crimmitschauer Abwehr um Rückkehrer Kohl, Kapitän Modes, Seidel und Zipfel verrichtete ihren Dienst mehr als solide und hatte zu jeder Zeit ein Körperteil dazwischen, wenn es doch einmal brenzlig wurde. Da der FC in Halbzeit eins sehr darauf bedacht war die Null zu halten, fehlten auch auf unserer Seite die großen Torchancen. So ging es mit einem gerechtfertigten 0:0 in die Kabine.
Nach der Pause entwickelte sich ein weitaus besseres Fußballspiel mit den gefährlicheren Chancen für Hohenstein.
Einmal schepperte es sogar am Crimmitschauer Aluminium, aber unsere Defensive und Schlussmann Mark blieben weiterhin aufmerksam.
Auf der anderen Seite unterlief einem Hohensteiner Verteidiger dann aber ein Fehler, Eichler war allein durch und hob den Ball über den gegnerischen Torwart. In der 78. Minute somit die zu diesem Zeitpunkt eher glückliche Führung für Crimmitschau.
In der Folge drückte Hohenstein logischerweise auf den Ausgleich, konnte allerdings keinen gefährlichen Abschluss landen. In der an diesem Tag nahezu ewig andauernden Nachspielzeit überschlugen sich noch einmal die Ereignisse. Zunächst die Riesenchance auf die Entscheidung: Halbrechts tauchte Baumkötter frei vor dem gegnerischen Keeper auf und versuchte es Eichler mit einem Lupfer gleich zu tun. Sein Ball ging allerdings nicht in Richtung des Tores und wurde somit eher zu einer Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Sahel nicht ganz an den Ball kam und somit das leere Tor verfehlte.
In der letzten Aktion des Spiels dann das Glück des Tüchtigen für unsere Mannschaft. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kam am zweiten Pfosten ein Angreifer des VfL zum Abschluss, traf allerdings nur den Innenpfosten. Den auf der Linie trudelnden Ball konnte Seidel bereinigen.

Unter dem Strich ein hart erkämpfter, glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für unsere Männer gegen eine absolute Topmannschaft der Liga.
Nach diesem gelungenen Einstand in der Kreisliga wartet am Sonntag allerdings schon das nächste schwere Spiel. Wir treten auswärts beim Vorjahreszweiten Heinrichsort/Rödlitz an, welche ihr erstes Spiel gegen Wüstenbrand mit 3:3 beendeten. (FZ)