FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 191020_DSC_5381.png
  • 191020_DSC_5436.png
  • 191031_DSC_5744.png
  • 191031_DSC_5748.png
  • 191103_DSC_6390.png
  • 191110_DSC_6620.png
  • 191110_DSC_6988.png
  • 200216_DSC_9390.png
  • 200216_DSC_9405.png
  • 200222_DSC_9423.png


Saison 2003/04 - Ein ziemlich kompliziertes Tor

In die Männermannschaft des FCC zog etwas Konstanz ein: Man spielte die zweite Saison in der Kreisklasse, der Trainer war immer noch derselbe, Abgänge waren nicht zu verzeichnen. Dafür kamen einige Jugendspieler in den Männerbereich (Hager, Aberle, Danlowski, Lange und Schumann), die in den kommenden Spielzeiten eine wichtige Stütze wurden.
Endlich schaffte man auch eine ausgeglichene Saison zu spielen, Hin- und Rückrunde konnten mit 26 bzw. 23 Punkten abgeschlossen werden. So stand am Ende ein 3. Platz und eine leichte Verbesserung zur Vorsaison. Man tastete sich an den Aufstieg heran.

Die C-Junioren mit ihrem Trainer Hendrik Hupfer holten in dieser Saison den Kreispokal nach Crimmitschau.
Die Mannschaft um Spieler wie Christoph Tack, Toni Hupfer, Tobias Rudert, Kai Zierold und Sebastian Simon musste im Endspiel gegen den SV Blau-Gelb Mülsen/Ortmannsdorf in deren Heimstätte antreten.
Sebastian Simon, als einziger Spieler dieses Teams noch heute für den FCC aktiv, erinnert sich: „Wir hatten zuvor noch nie gegen diese Mannschaft gespielt, sie spielte in der anderen Staffel. Die erste Halbzeit waren wir klar spielbestimmend, an zwei Szenen erinnere ich mich noch besonders. Ich hatte im Strafraum schon einige Gegenspieler umkurvt, da kam der Torhüter auf mich zu. Da hab ich den auch noch ausgespielt. Statt den Ball dann aber endlich ins Tor zu schießen, wollte ich den letzten Abwehrspieler auch noch ausspielen. Der hat ihn dann ins Toraus gegrätscht."  
Aber das Happy End ließ nicht lange auf sich warten. „Ich weiß nicht, ob es die darauffolgende Ecke oder eine kurze Zeit später war. Jedenfalls hab ich die dann direkt verwandelt- gewollt natürlich."
So ging es mit einem 0:1 für den FCC in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel genau andersherum: 1:1 - Verlängerung.
Dort schoss Christoph Tack kurz vor Schluss das viel umjubelte 1:2.
Vielen Dank an Martin Uhlig (vorn liegend) für das Bild von diesem Tag!

Erstellt für den FC Crimmitschau von: Sebastian Simon


 

Kommentare powered by CComment