FC Crimmitschau e.V.
Menu
  • 200913_IMG_3617.png
  • 200920_DSC_734204.png
  • 200920_DSC_7058.png
  • 200919_DSC_6830.png
  • 200919_DSC_6463.png
  • 200920_DSC_718901.png
  • 200913_IMG_4278.png
  • 200913_IMG_4433.png
  • 200920_DSC_754605.png


Saison 2004/05 - Von Meisterinnen und Meistern

Das Unternehmen Aufstieg wurde mit einem neuen Trainer in Angriff genommen. Frank Schierig kam aus Ponitz und brachte gleich noch Marcel Koslowski, Sebastian Schierig und Thomas Tawaszi mit.
Außerdem rückte die B-Jugend, die 2002 den Kreispokal gewonnen hatte, in den Männerbereich auf. Andy Sander, Tim Weinkeim und Rocco Fritzsche kamen dabei immer mal wieder für die Erste zum Einsatz.

Die Saison lief gut, man holte auch viele Punkte, aber der FSV Silberstraße/Wiesenburg hatte nach 23 von 26 Spielen einen Zähler mehr geholt. Am 24. Spieltag kam es dann zum Entscheidungsspiel, in dem der FCC mit 5:0 die Oberhand behielt und für eine Vorentscheidung sorgte. Nach dem letzten Spiel gegen den SV Mannichswalde (5:1) hatte die Mannschaft sogar 8 Punkte Vorsprung auf die weiteren Plätze.
Daniel Schumann erzielte im entscheidenden Spiel gegen Silberstraße 3 seiner insgesamt 17 Saisontore - wir haben mit ihm gesprochen.

FCC: Das war bereits deine dritte Saison bei den Männern, so torgefährlich warst du vorher aber nicht. Was hat sich geändert?
Daniel Schumann: Vorher hab ich häufig Libero gespielt, in der Saison bin ich im Sturm aufgelaufen.
FCC: Habt ihr wegen des Aufstiegs etwas Besonderes vorbereitet?
Schumann: Ronny Bachert, Christian Slapio und ich haben uns die Haare rot gefärbt. (Schumann glänzte mit einer anderen Frisur, wie man auf dem Bild von ihm erkennen kann, Anm.d.Red.) Und wir haben versucht, Detlef Hupfer beim Ablegen seines Pullovers zu helfen 😉
FCC: Das lassen wir jetzt mal so stehen. Bis 2009 bist du beim FCC geblieben. Wo ging es dann weiter?
Schumann: 7 Jahre habe ich noch Kreisoberliga gespielt. Zunächst spielte ich eine Saison beim TSV Crossen, dann bei Sachsen Steinpleis- Werdau, anschließend Blau-Gelb Mülsen. 2016 hab ich dann meine Karriere in Werdau beendet.
FCC: Vielen Dank für das Interview und bis bald in Frankenhausen!

Auch unsere Damen in Spielgemeinschaft mit dem SV Empor Glauchau konnten in dieser Saison den Meistertitel holen.
In der Bezirksliga Chemnitz sicherte man sich am vorletzten Spieltag durch ein 1:1 beim SV Merkur Oelsnitz 06 das Aufstiegsrecht in die Landesliga. Die Mehrheit des Teams entschied jedoch, dieses aufgrund des in der Landesliga deutlich höheren Aufwandes nicht wahrzunehmen.

Erstellt für den FC Crimmitschau von: Sebastian Simon


 

Kommentare powered by CComment