<-- hier text -->

1. Männer - SV Remse Fußball PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: F. Zipfel   
Freitag, den 02. November 2018 um 19:28 Uhr

alt

SV Remse Fußball - FC Crimmitschau 1 : 1 (1 : 1)
FC Crimmitschau II : SV Fortschritt Glauchau II 0 : 2 (0 : 1)

Mit starkem Willen und großem Kampfgeist konnte die Erste einen Punkt aus Remse entführen.
Wir erwischten den besseren Start in die Begegnung und kamen so auch zu ersten Gelegenheiten, welche aber ungenutzt blieben. Nach einer Viertelstunde begannen dann auch die Hausherren erste offensive Akzente zu setzen, wurden aber spätestens an der Strafraumgrenzen von der sehr laufstarken und mit viel Einsatz agierenden Crimmitschauer Defensive gestoppt.

In der 25. Minute bekam der FC einen Freistoß im Halbfeld zugesprochen. Zipfels Hereingabe wurde immer länger und klatschte letztlich an die Latte. Im Strafraum reagierte dann Lellwitz am schnellsten und beförderte das Leder über die Linie. Zehn Minuten später eine ähnliche Gelegenheit für die Hausherren, Crimmitschau verlor im Strafraum die Zuordnung und ein gegnerischer Stürmer konnte freistehend zum Ausgleich einköpfen. Kurz vor der Pause bekam Seidel seine zweite gelbe Karte in diesem Spiel und musste vorzeitig duschen gehen.

Dies war das erste Vorzeichen für eine sehr turbulente zweite Hälfte. Man merkte unserer Mannschaft nun den unbedingten Willen an, dem Gegner auch in Unterzahl alles entgegen zu werfen. Wie zu erwarten war, lag die Spielkontrolle nun fast ausschließlich bei Remse, aber der FC kämpfte und stellte immer wieder ein Bein dazwischen, sodass kaum brenzlige Situationen entstanden. Und wenn es dann mal eng wurde, hatten wir das hochverdiente Ballglück auf unserer Seite. In der 83. Minute flog dann auch noch Weidner mit Gelb-Rot vom Platz und es hieß die doppelte Unterzahl zu überstehen. Zipfel bekam in der Schlussphase noch einmal eine ähnliche Freistoßgelegenheit wie vor dem Führungstreffer, sein Ball landete allerdings auf dem Tornetz. Auch Soumahoro bot sich in der Nachspielzeit noch einmal eine sehr gute Kontergelegenheit, aber er scheiterte im Alleingang am Torwart. Nach sage und schreibe 12 (!!!) Minuten Nachspielzeit war dann aber Schluss und es blieb bei diesem Remis.

Unsere Mannschaft hat sich in diesem Spiel zweimal eher unnötig geschwächt, konnte das aber mit großem läuferischem Aufwand und einer Menge Teamgeist wieder wett machen und kam so wenigstens noch zu einem verdienten Punkt. (FZ)

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 08. November 2018 um 18:38 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68
/