1. Männer - SV Fortschritt Crimmitschau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: F. Zipfel   
Donnerstag, den 04. April 2019 um 20:03 Uhr

alt

FC Crimmitschau : SV Fortschritt Crimmitschau 1 : 1 (1 : 0)

Das Spiel unserer 2. Männermannschaft gegen FV Wolkenburg 1922 II ist wegen nichtantritt der Gäste ausgefallen.

Am Sonntag war es endlich wieder soweit und ein Stadtderby stand vor der Tür. Dafür fanden bei bestem Fußballwetter knapp 200 Zuschauer den Weg in die neue Sportanlage Frankenhausen. Für den FC ging es dabei vor allem um Wiedergutmachung der Pleite im Hinspiel und darum, auf die Klatsche der vergangenen Woche zu antworten.

Schon in der ersten Minute konnte Sebastian Modes im Strafraumzentrum eine Hereingabe von der linken Seite verwerten und bescherte dem FC einen Traumstart. Auch sonst kamen die Hausherren besser ins Spiel und zeigten direkt das körperliche und kämpferische Engagement, das man zuletzt doch etwas vermisst hatte. Einzig und allein der letzte Pass stimmte häufig nicht, sodass man sich keine klaren Torchancen erspielen konnte.

Kurz vor der Pause fuhren die Gastgeber einen Konter über Zia Sahel, der den Ball von links in den Strafraum auf Fabian Zipfel spielte. Dieser legte sich den Ball am Gegner vorbei und wurde dann von diesem zu Boden gebracht. Der fällige Elfmeterpfiff blieb aber zur Verwunderung vieler aus. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit begann der FC wieder mit einer überlegenen Drangphase und konnte sich in dieser auch einige Chancen durch Weidner, Sahel und Modes erspielen, welche jedoch alle ungenutzt blieben.
Und wie es dann im Fußball eben ist, verwertete Marcus Günther in der 60. Minute eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld äußerst sehenswert mit einem Seitfallzieher ins lange Eck zum Ausgleich für die Himmelblauen.
Auch danach behielt die Heimmannschaft noch die Überhand, ließ allerdings wie schon in der ersten Halbzeit die klaren Torchancen vermissen. So endete das Spiel unentschieden.

Am Ende kann man mit der Leistungssteigerung unseres Teams, vor allem in der Einstellung, dem Kampf und der Defensivarbeit zufrieden sein. Im Großen und Ganzen lieferte die junge Mannschaft in einem Derby gegen den Tabellenfünften eine recht ordentliche Leistung ab.
Für die nächsten Spiele gilt es daran anzuknüpfen und im letzten Drittel des Spielfeldes noch das ein oder andere an Zug und Genauigkeit zuzulegen, um vielleicht noch das ein oder andere Tor mehr zu schießen. (FZ)

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 11. April 2019 um 10:39 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68
/