FC Crimmitschau e.V.
Menu


SpG FC Crimmitschau/​SV Mannichswalde/​SG Traktor Neukirchen - SpG SV Waldenburg / VfB Empor Glauchau 1:7 (1:2)

Stark Ersatzgeschwächt erfuhren unsere A-Junioren am Sonntag den 19.09.2021 gegen die SpG SV Waldenburg / VfB Empor Glauchau eine bittere Niederlage.
Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit kam es für unsere Jungs in der zweiten Hälfte zu einer 1:7-Niederlage.
Durch Krankheit, Verletzung und Ausleihe fehlten der Mannschaft immerhin 5 Stammspieler.
Der einzige Torschütze für unsere Jungs war Max Wagner (17.).

VfB Eckersbach - SpG FC Crimmitschau/SV Mannichswalde/SG Traktor Neukirchen 1:3 (0:0)

Im ersten Punkspiel konnten sich unsere A-Junioren heute gegen den VfB Eckersbach die ersten drei Punkte sichern.
Alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit, wobei Paul Winkler in der 71. Minute zum 0:1 traf. Elias Zippel festigte in der 75. und 78. Minute das Ergebnis für seine Mannschaft.
In der 85. Minute fiel das 1:3 für die Gastgeber durch einen Elfmeter.

SG SV Schmölln 1913 - SpG FC Crimmitschau/​SV Mannichswalde/​SG Traktor Neukirchen 3:3 (3:0)

Zum ersten Trainingsspiel 2021 hatte uns die SG SV Schmölln 1913 nach Gößnitz eingeladen.  
Schmölln's A-Junioren treten in der Verbandsliga Thüringen an. Anfangs konnten wir zwar noch gut mithalten bekamen aber unsere Schwierigkeiten.
Nach dem Seiten- und Spielerwechsel fanden wir besser ins Spiel und belohnten uns mit dem Ausgleich zum 3:3.
In einem sehr gutem Leistungsvergleich konnten beide Mannschaften letztendlich viel mitnehmen.

SpG FC Crimmitschau/​SV Mannichswalde/​SG Traktor Neukirchen - ESV Lok Zwickau 4:5 (3:1)

In einem Testspiel gegen die B-Junioren des ESV Lok Zwickau (Landesliga) konnten unsere A-Junioren die erste Halbzeit klar für sich entscheiden.
In der zweiten Spielzeit konnten die Gäste gut aufholen. Zum Ende hin kam es zu einem engen Kopf an Kopfrennen welches Lok für sich entscheiden konnte.
"Ein sehr gutes Vorbereitungsspiel für beide Mannschaften." so das Fazit beider Trainer.
Die Torschützen für die SpG waren Elias Zippel (11. und 21.), Max Wagner (43.) und Tom Jäger (73.).