FC Crimmitschau e.V.
Menu


SpG FC Crimmitschau/SV Mannichswalde/SG Traktor Neukirchen - SG TSV Sachsen Hermsdorf Bernsdorf/SV Heinrichsort/Rödlitz/FSV Hohndorf 5:3 (3:3)

In einem packenden Pokalspiel zwischen dem aktuellen Tabellenführer der Kreisliga Staffel 2, SG TSV Sachsen Hermsdorf Bernsdorf/SV Heinrichsort/Rödlitz/FSV Hohndorf sind unsere A-Junioren mit einem 5:3-Sieg vom Platz gegangen.
Eine Partie, die auf guten und fairem Niveau geführt wurde, beide Mannschaften forderte und leistungsmäßig viel abverlangte.
Beide Teams kannten sich noch vom 2. Spieltag am 19.09.20, bei dem die Gäste mit 3:4 gewannen.

Unsere A-Junioren waren heiß auf das Spiel und zeigten das von der ersten Minute an.
In der vierten Minute steckte Hennemann den Ball zu Zipfel durch die Abwehrreihen der Gäste und der verwandelte zum 1:0. Kurz darauf war es Luis Bartsch, der einfach mal auf das Tor der Gäste flankte, als der Ball an die Unterlatte klatschte und hinter der Torlinie zum 2:0 aufschlug.
In der 14. Minute war es Beetz, der die Gäste wieder herankommen ließ. Eine Minute später traf Wagner mit einer schönen Bogenlampe über den Torhüter zum 3:1.
Doch die Gäste hatten mit einem weiteren Tor von Beetz sofort die Antwort zum 3:2 parat.
20 Minuten und 5 Tore zeigten wie beide Mannschaften eingestellt waren, jeder wollte die Partie heute für sich entscheiden.
Nach einem verletzungsbedingten Wechsel kam ein Bruch in unser Spiel und die SG TSV Sachsen Hermsdorf Bernsdorf/SV Heinrichsort/Rödlitz/FSV Hohndorf konnte durch Rösner in der 29. Minute zum 3:3 ausgleichen.
Dann ging es in die Halbzeitpause.
Mit viel Selbstbewusstsein und mit klarem Ziel vor den Augen kamen wir aus der Kabine.
Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff setzte Wagner unser Ziel in die Tat um und köpfte mit einem sehenswerten Kopfball die Kugel zum 4:3 ins Netz.
Die Gäste taten jetzt alles, um wieder heran zu kommen, doch die guten Paraden von Schlussmann Uda und die Kompaktheit unserer Abwehrreihe wollte das nicht zulassen.
Wiederum Wagner brachte in der 65. Minute den Sieg für uns in greifbare Nähe, als er sich vor dem Strafraum freispielte und mit einem satten Schuss zum 5:3 traf.
Gefährlich wurde es am Ende noch einmal, als der unermüdliche Preetz unseren Schlussmann Uda überspielte, der Ball Richtung Tor rollte und Präßler die Kugel im letzten Moment von der Linie kratzte.
Das Spiel hatte beiden Teams sehr viel abverlangt und noch mehr Kraft gekostet, doch die Zeit lief für uns und als Schiedsrichter Wagner das Spiel abpfiff, war die Freude in unseren Reihen spürbar.

Wir hatten in einem klasse Pokalspiel den eigentlichen Primus der Kreisliga mit 5:3 aus dem Wettbewerb geworfen.
Das zeigt, welche Qualität in dieser Mannschaft steckt und zu was sie fähig sein kann.
Am 27.03.2021 treffen wir in der Rückrunde der Meisterschaft wieder auf die SG TSV Sachsen Hermsdorf Bernsdorf/SV Heinrichsort/Rödlitz/FSV Hohndorf.
Unser nächstes Spiel ist am 07.11.2020, 14:00 Uhr, bei dem der TSV Crossen bei uns zu Gast ist. (MS)